Wie groß ist die E-Mail, die ich senden will?

Die Größe von E-Mails spielt heute wesentlich seltener als früher eine Rolle, als die Internetgeschwindigkeiten und -kapazitäten deutlich geringer waren als heute. Manchmal sind aber doch Grenzen gesetzt. Insbesondere ist das bei Mailinglisten der Fall, die oft nur 100 KB große E-Mails akzeptieren, größere werden zurückgewiesen.

Um das zu vermeiden, genügt es nicht, die Größe des E-Mail-Anhangs zu berücksichtigen. E-Mails selbst können je nach Länge 50 KB, 100 KB oder mehr groß sein, was nicht vernachlässigt werden darf.

Für zwei E-Mail-Programme, die bei mir installiert sind, habe ich Möglichkeiten gefunden, die E-Mail-Größe einigermaßen einfach festzustellen: Microsoft Outlook 2010 und Mozilla Thunderbird.

Wer unsicher ist, gehe die Beschreibung wirklich Punkt für Punkt durch und vergleiche mit seinem E-Mail-Programm. Anders lässt sich die Zurückweisung von E-Mails nicht vermeiden. (Verbesserungsvorschläge gerne.)

Microsoft Outlook 2010

Schreiben Sie Ihre E-Mail und fügen Sie die gewünschten Anlagen bei.

Klicken Sie anschließend auf das Speichern-Symbol links oben.

Klicken Sie anschließend auf Datei.

Im sich nun öffnenden Fenster Informationen können Sie wählen, ob Sie die Größe von Bildern anpassen möchten oder nicht. Anpassen kann hilfreich beim Versand von Bildern sein, auf andere Anhänge hat es keinen Einfluss.

Unten im Fenster unter Eigenschaften wird Ihnen die vollständige Größe Ihrer E-Mail angezeigt.

Sie können nun auf Nachricht klicken und Ihre E-Mail wie gewohnt absenden.

 

Mozilla Thunderbird

Schreiben Sie Ihre E-Mail und fügen Sie die gewünschten Anlagen bei.

Klicken Sie anschließend auf das Speichern-Symbol rechts oben.

Klicken Sie dann im Navigationsbereich links auf den Ordner Entwürfe im linken Teilfenster.

Im Teilfenster rechts oben sehen Sie nun eine Zeile mit den Daten Ihrer E-Mail.

Dort wird u. a. auch die Größe Ihrer E-Mail angezeigt.

Ist das nicht der Fall, müssen Sie die Spalte Größe aktivieren.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Titelzeile über der Zeile mit den Daten Ihrer Mail. Ein Pulldownmenü erscheint:

Markieren Sie die Option Größe. Nun wird auch die Spalte Größe angezeigt:

 

Die Größe von E-Mails verringern

Die Größe von E-Mails lässt sich verringern.

  • E-Mail-Text: Prüfen Sie, ob Ihre E-Mail keine Antwort auf zahlreiche vorangegangene E-Mails ist, deren Texte alle noch unten anhängen. Die sind oft verzichtbar und ihr Löschen verringert die Größe Ihrer aktuellen Mail.
  • Word-Dateien: Word-Dateien sollten Sie vermeiden, weil sie nicht universell lesbar sind. Verwenden Sie PDF-Dateien. Neuere Versionen von Microsoft Word beispielsweise erlauben das Speichern im PDF-Format. Dazu benötigen Sie kein spezielles, separates Programm.
  • PDF-Dateien: Am wenigsten Platz benötigen Schwarzweiß-Dateien, am meisten farbige, Graustufen liegen dazwischen. Wählen Sie ein geeignetes Format. Die Größe von PDF-Dateien können Sie durch Reduzieren der Abmessungen oder der Auflösung verringern. Dazu benötigen Sie ein PDF-Bearbeitungsprogramm.
  • Grafiken: Die Größe von Grafiken können Sie durch Reduzieren der Abmessungen oder der Auflösung verringern. Dazu benötigen Sie ein Grafikprogramm.

Grundsätzlich sollten Sie nur virengeprüfte und wenig virenanfällige Dateien hochladen.

 

Ohne Gewähr. Für den Inhalt dieser Seite ist verantwortlich:

Anselm Rapp, Geigenbergerstr. 13, 81477 München, Tel. 089/798849, Fax 089/792365, E-Mail Anselm.Rapp@anjora.de.